Literatur im Erzgebirge - Literatura v Krušných Horách

Luise Schneider aus Hilmersdorf gewann zum Nachwuchspreis der Literatur im Erzgebirge 2016 mit ihrem Gedicht "Abschied" die Jury für sich und wurde somit zur Preisträgerin in der Kategorie "Lyrik AK 10-12" erkoren.
(Foto: Rüdiger Kempt)

Abschied

Träume ich? Dann sag es mir! Ich liege schon so lange hier.
Das leichte Rauschen der Gräser. Die Winde!
Sie scheinen zu rufen: Komm spiel mit mir, Kinde!

KattiSchönhof

 

Sie treiben die Wolken sanft vor sich her.
Doch schließlich regt sich kein Lüftchen mehr.
Die launische Herbstluft hat sich zerstoben. 
Mein Blick richtet sich gen Himmel, nach oben.

Die Wolken. Sie wehen sanft und leise.
Jede auf ihre eigenen Weise.
Die letzten Fetzen eines vergehenden Sommers spiegeln leis die Schatten des Kummers.
Nichts bleibt von der vorherigen Wonne.

Der goldene Saum der Abendsonne streicht über die Silhouetten der Berge.
erleihen ihnen einen milchigen Glanz, sanft und herbe.
Zarte violette Töne erinnern an den duftenden Flieder.
Ich senke die Augen traurig nieder.

Wie schön war der Sommer, jetzt geht er da hin.
Auf in den Süden - jetzt kommt der Herbstbeginn!
Der Mond steigt auf, nimmt seinen Lauf, wirbelt Gedanken und Träume auf.

Sie steigen fort und plötzlich freu ich mich drauf.
Auf des Herbstes beginnenden Lauf.                                                                                                                    Die bunten Blätter, die Nebelschwaden,

Ach Herbst, du kannst doch keinem schaden!

News

 Lesesaal November 2017 Nachwuchspreisträgerin Luise Schneider aus Hilmersdorf nimmt "Abschied" vom Sommer.

Die Ausschreibung zum 9. Nachwuchsförderpreis 2018 Alle Infos hier

KrimiLeseTour - das deutsch-tschechische Gemeinschaftsprojekt "Schatten über dem Erzgebirge" stellt sich der Öffentlichkeit vor. Alle Infos hier JETZT NOCH AKTUELLER: MIT RÜCKBLICK!!

Herzlich Willkommen im Kreis der Erzgebirgsautoren

Monika Tietze

NEU *** Links zu Aktionen der Baldauf Villa ***

hier klicken

Wetter